Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2001

18:32 Uhr

Produktdatenbank: www.tuv.com

TÜV goes Internet

VonNotker Oberhäuser (Handelsblatt.com)

KÖLN. Der TÜV-Rheinland/Berlin-Brandenburg baut im Internet eine Produktdatenbank auf. Mit www.tuv.com etabliert der 130 Jahre alte Dienstleistungskonzern ein neues, eindeutig erkennbares Produkt-Qualitätszeichen, das nur im Internet abrufbar sein wird.

"Ein Zeichen für alles - ein Zeichen für alle", beschreibt Ulrich O. Feik, Vorstand Marketing und Vertrieb der TÜV Rheinland Holding AG, das neue Qualitätslogo des TÜV. Das neue Logo soll nach Vorstellungen des TÜV bald auf vielen Produkten, wie PC-Drucker, Koffer aber auch Rolltreppen zu finden sein. Ein eindeutige ID-Nr. weist dem Produkt in der Internet-Datenbank einen Datensatz zu, der Aufschluß über die Qualität geben soll. Hier findet man dann Fotos, alle internationalen Zertifikate und den Internet-Link zum Hersteller. So sollen alle verfügbaren Produktinformationen, egal ob für Hersteller, Betreiber, Händler, Verbraucher im Internet recherchierbar werden. Der Vorsitzende der Vorstände der Unternehmensgruppe TÜV Rheinland/Berlin Brandenburg, Prof. Bruno O. Braun, macht deutlich, dass es sich bei dem Projekt www.tuv.com nicht um eine Testdatenbank handelt. Unter der Produkt-ID werde man keinen Testvergleich finden, erklärt Braun.

Auch Flughäfen werden zertifiziert

"Wir zertifizieren auch Hotels mit Servicequalität", sagt TÜV-Sprecher Kay Funke-Kaiser im Gespräch mit Handelsblatt.com. Die Produktpalette sei nicht eingegrenzt, so Funke-Kayser. So werden beispielsweise ganze Flughäfen zertifiziert und im Internet abrufbar gemacht werden. Neben dem Verbraucher sollen auch Hersteller die Produktdatenbank nutzen. Innerhalb der Profi-Suchmaske werden zum Beispiel auch Fragen zu ausländischen Gütesiegeln beantwortet, die die Exportfähigkeit von Produkten beeinflussen können. Zudem informiere die Produktdatenbank umfassend über die Wettbewerbssituation.

Belebung für die Marke TÜV

Die Zielrichtung des TÜV ist eindeutig: Einserseits soll mit der Fokussierung auf das Internet der Marke TÜV ein lebendigeres, aktuelleres Erscheinungsbild gegeben werden. Andererseits will man die inflationäre Entwicklung von Qualitätslogos eindämmen - alleine unter dem TÜV-Dach haben Ingenieure und Techniker 124 Qualitäts- und Gütesiegel entwickelt. "Das war notwendig und richtig", sagt Feik, fügt aber gleichzeitig hinzu, dass dies nicht so weitergehen könne. "Wir schaffen jetzt eine globale Marke, die unter dem Dach von www.tuv.com alle TÜV-Gütesiegel bündelt". Auch verfolgt der TÜV-Rheinland-Brandenburg eine stärkere Kundenbindung mit dem neuen Internetprojekt. Von den rund 30 000 Kunden des TÜV in 40 Ländern weltweit hätten sich schon über die Hälfte positiv über das neue Gütesiegel im Internet geäußert, erklärt Feik.

Ab April auch mobil erreichbar

Ab April 2001 soll der neue Service des TÜV Rhein/Berlin Brandenburg mit der WAP-Technik auch auf Handys abgebildet werden. Im Weihnachtsgeschäft 2001 soll, so die Vorstellungen des TÜV, das neue TÜV-Siegel auf vielen Produkten zu finden sein und die Käuferentscheidung erleichtern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×