Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2003

17:34 Uhr

Prognose für das laufende Jahr bekräftigt

Xerox überrascht mit Netto-Quartalsgewinn

Der US-Büromaschinenhersteller Xerox hat im Zuge von Kostensenkungen und dank einer starken Nachfrage überraschend einen Quartalsgewinn erzielt. Im vierten Quartal habe der Gewinn bei 19 Millionen Dollar oder einem Cent je Aktie gelegen nach einem Verlust von 140 Millionen Dollar ein Jahr zuvor, teilte der in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut ansässige Konzern am Dienstag mit.



Reuters STAMFORD. Vor Sonderposten ergab sich ein Gewinn von 24 Cent je Aktie. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten netto im Schnitt mit einem Verlust von elf Cent je Aktie und vor Sonderposten mit einem Gewinn von 16 Cent je Aktie gerechnet.

Der Umsatz fiel den Angaben nach binnen Jahresfrist auf 4,25 Mrd. von 4,38 Mrd. Dollar, lag aber über der Analystenerwartung von 4,21 Mrd. Dollar.

Für das laufende Jahr bekräftigte Xerox seine Prognose für einen Netto-Gewinn von 50 bis 55 Cent je Aktie. Analysten bezeichneten die Kosteneinsparungen als Erfolg für das Unternehmen. "Dass sie jetzt Gewinne schreiben, lässt (für Xerox) auch einen angemessenen Wert zu", sagte Tim Ghriskey von Ghriskey Capital Management.

An der New Yorker Börse verteuerten sich Xerox-Aktien in einem freundlichen Gesamtmarkt mehr als 17 Prozent auf 9,43 Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×