Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2001

00:25 Uhr

Handelsblatt

Qualcomm: Umsatz deutlich niedriger

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Der Handytechnologie-Spezialist Qualcomm hat einen kräftigen Umsatzrückgang im vergangenen Quartal hinnehmen müssen. Der Umsatz fiel um 39 Prozent auf 684 Millionen Dollar. Dies hängt auch mit dem Verkauf eines Geschäftsbereichs zusammen.

Vor kurzem hat Qualcomm die Produktion von Mobiltelefonen aufgegeben. Empfindlich getroffen hat das Unternehmen die gesetzliche Regelung in Südkorea, Handysubventionen zu verbieten. Daraufhin ist der Absatz im zweitgrößten Absatzmarkt für Qualcomm stark getroffen worden. Das Unternehmen hat einen Verlust von 229 Millionen Dollar ausgewiesen. Ohne die angefallenen Akquisitionskosten ergibt sich somit ein Gewinn pro Aktie von 29 Cents. Analysten erwarteten durchschnittlich einen Gewinn von 28 Cents pro Aktie.



Auch die Weigerung von Globalstar, einem weltweit tätigen Telekommunikationsunternehmen, Schulden in Höhe von über 600 Millionen Dollar zunächst nicht zurück zu zahlen, habe sich negativ ausgewirkt. Diesen Umstand hatte das Management allerdings noch Anfang des Jahres, als die Zahlungsverweigerung gemeldet wurde, verharmlost und als nicht bedeutend eingestuft.
Die Hoffnungen der Anleger ruhen auf neuen Chips, die schnelleren Internet-Zugang ermöglichen sollen und vermutlich in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen sollen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×