Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2002

12:22 Uhr

Handelsblatt

Rabenschwarzer Januar für den Einzelhandel

Der deutsche Einzelhandel hat im Januar Umsatzeinbrüche von bis zu 10 % gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres erlitten.

dpa BERLIN. "Das war ein rabenschwarzer Monat", sagte am Dienstag in Berlin der Sprecher des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengahr. "Besonders gelitten hat der Textilhandel mit einem Minus von 10 % gegenüber dem Vorjahresmonat." Ein Umsatzrückgang nach Weihnachten sei zwar üblich. "Diesmal war er aber tiefer als sonst."

Pellengahr betonte zugleich, das Stimmungsbild basiere nicht auf repräsentativen Zahlen. Aus mehreren Branchen des Einzelhandels würden jedoch starke Umsatzeinbrüche gemeldet, beispielsweise bei Haushalts- und Einrichtungsgegenständen. Als Gründe nannte der Sprecher die schlechte Konjunktur, den Anstieg der Arbeitslosigkeit und das noch nicht volle Vertrauen in den Euro sowie die milde Witterung. "Wir stellen uns auf ein insgesamt schwieriges Jahr ein", sagte der Verbandssprecher. Einzelnen Branchen könne es aber auch besser gehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×