Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2003

14:53 Uhr

Raumschiff wird derzeit gestest

China kündigt ersten bemannten Raumflug an

China will in der zweiten Jahreshälfte sein erstes bemanntes Raumschiff ins Weltall schicken.

Reuters PEKING. Das Raumschiff werde derzeit zusammengebaut und getestet, sagte der Direktor des Luftfahrtzentrums in Schanghai, Yuan Jie, am Donnerstag der staatlichen Zeitung "China Daily". Es handele sich um die bislang am weitesten gediehenen Planungen, um "den lang gehegten Traum der Nation nach einem bemannten Raumflug zu erfüllen." China wäre nach Russland und den USA das dritte Land, das bemannte Raumschiffe ins All geschickt hat.

China hat bereits mehrfach Raumschiffe ohne Besatzung gestartet. Zuletzt hob am Montag vom Raumfahrtzentrum in der nordwestlichen Provinz Gansu die "Shenzhou IV" ab. Es war der wahrscheinlich letzte Test, bevor Astronauten mit an Bord gehen. "Shenzhou IV" soll einige Tage in der Umlaufbahn bleiben, um dann in der Inneren Mongolei zur Erde zurückzukehren.

Die chinesische Raumfahrt ist eng mit der militärischen Forschung des Landes verknüpft. Alle Astronauten - in China Taikonauten genannt - haben eine Kampfflieger-Ausbildung. "Sie werden wie Gagarin sein und zu Helden des chinesischen Volkes werden", sagte der Chef-Direktor der Raumfahrtsysteme Shenzhou, Yuan Jiajun. Der Russe Juri Gagarin war erste Mensch, der 1961 in einem Raumschiff der damaligen Sowjetunion die Erde umkreiste. Sechs Wochen später schickten die USA mit Alan Shepard ihren ersten Astronauten ins All.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×