Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2004

16:40 Uhr

Regierung beruft Krisensitzung ein

Krawalle im Gastgeberland der Fußball-EM

Im Juni beginnt die Fußball Europameisterschaft in Portugal. Krawalle während einer Erstliga-Partie haben am Montag für Bestürzung gesorgt.

HB LISSABON. Nach den Fan-Ausschreitungen im Spiel zwischen Vitória de Guimarães und Boavista (1:1) hat die Regierung eine Krisensitzung mit den Ligaverantwortlichen einberufen, wie der Rundfunk in Lissabon meldete. Zudem verlangte sie einen ausführlichen Bericht über die Geschehnisse im Afonso-Henriques-Stadion, einem der EM-Spielorte.

Zu den Ausschreitungen auf den Rängen war es am Sonntagabend nach einem Platzverweis für Guimarães-Torwart Palatsy und anschließenden Handgreiflichkeiten zwischen den Spielern beider Mannschaften gekommen. Das Schiedsrichter-Gespann wurde mit Stühlen beworfen und konnte das Spielfeld nur mit Polizei-Eskorte verlassen. Die Beamten mussten auf der Tribüne gegen die Randalierer vorgehen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×