Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2000

17:27 Uhr

Reingewinn bei 1,72 (Vorjahr 1,48) Mrd. Dollar

Merck steigert Quartalsgewinn stärker als erwartet

Der Pharmakonzern rechnet mit einer positiven Geschäftsentwicklung über die Analystenprognosen hinaus.

Reuters NEW YORK. Die Merck & Co Inc hat im zweiten Quartal 2000 den Gewinn um 16 % und damit stärker als von Analysten erwartet gesteigert. Auch das Ergebnis des Gesamtjahres werde wahrscheinlich über den Analysten- Erwartungen liegen, teilte der zweitgrößte Pharmakonzern der Welt am Montag in New York mit.

Im zweiten Quartal 2000 stieg der Reingewinn nach Angaben des Unternehmens auf 1,72 (Vorjahr 1,48) Mrd. $ oder 73 (61) Cents je Aktie. Analysten hatten den Gewinn je Aktie mit 69 Cents erwartet. Der Umsatz habe sich um 18 % auf 9,5 Mrd. $ erhöht. Für das Gesamtjahr erwartet der Pharmakonzern ebenfalls eine positive Geschäftsentwicklung über die Analystenprognosen hinaus. Nach einer Umfrage der US-Firma First Call geht die einhellige Experten-Schätzung von einem Merck-Gewinn von 2,79 $ je Aktie im Gesamtjahr aus.

Zum derzeitigen Aufschwung trug nach Angaben von Merck in erster Linie das Arthritis-Schmerzmittel Vioxx bei, das mit vier weiteren Medikamenten über die Hälfte von Mercks weltweitem Verkauf an verschreibungspflichtigen Medikamenten ausmacht.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×