Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2000

13:57 Uhr

dpa SYDNEY. Rund einen Monat vor den Spielen wird die Bevölkerung Sydneys zum olympischen Großreinemachen antreten. Beim Olympic Clean Up Day sollen vor allem die Innenstadtbereiche gereinigt werden. Ein zweiter Schwerpunkt ist Darling Harbour, wo nach dem Olympiapark die meisten Wettbewerbe im dortigen Ausstellungs- und Messegelände stattfinden werden. Außerdem soll an diversen Stränden aufgeräumt werden. Die Organisation Clean Up Australia existiert seit rund zehn Jahren und ist mittlerweile auf Dutzende von Ländern ausgeweitet und zum Clean-Up-the-World-Tag (Säubert die Welt) erweitert worden. Allein in Australien beteiligen sich jedes Jahr Zehntausende an der Aktion.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×