Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2001

18:14 Uhr

Handelsblatt

Rite Aid: Gute Zahlen

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Die US-Amerikanische Drogeriemarktkette Rite Aid hat am Dienstag Ergebnisse für das dritte Geschäftsquartal gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte der Verlust von einem Dollar auf 74 Cents pro Aktie vermindert werden.

Abzüglich der Erträge aus dem Verkauf von PCS Health Systems sind es 34 Cents Verlust pro Aktie. Analysten hatten mit einem Verlust von 46 Cents pro Aktie gerechnet. Den Umsatz steigerte das Unternehmen um 7,7 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar. Im vergangenen Quartal wurden keine neuen Filialen eröffnet. Geschlossen wurden dagegen 25 Niederlassungen und 14 Läden sind umgezogen. Rite Aid wurde jedoch schon in der Vergangenheit stark gebeutelt.



Im vergangenen Jahr musste das Unternehmen seine Ergebnisse um rund eine Milliarde Dollar nach unten korrigieren, nachdem Unregelmäßigkeiten in der Buchführung aufgetaucht waren. Die guten Ergebnismeldungen befördern das Rite Aid Papier im frühen Handel mit rund 15 Prozent ins Plus auf 3.48 Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×