Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2000

12:22 Uhr

dpa-AFX OKINAWA. Die Führer der sieben wichtigsten Industriestaaten (G7) sind über die negativen Auswirkungen der hohen Ölpreise auf die Weltwirtschaft besorgt. Dies geht aus einem Entwurf für ein gemeinsames Kommuniqué hervor. Die G7-Staaten unterstreichen dabei die Wichtigkeit stabiler Ölpreise für ein langanhaltendes Wachstum der Produzenten und Verbraucher.

Der Entwurf ist eine Zusammenfassung der jüngsten Verlautbarungen der G7-Finanzministerkonferenz und soll im Tagesverlauf von den Staatschefs offiziell verabschiedet werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×