Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2001

14:30 Uhr

dpa-afx ATLANTA. Die US-amerikanische Baumarktkette Home Depot erwartet für das am 28. Januar auslaufende Geschäftsjahr einen Gewinn pro Aktie von 1,10 $ nach 1,00 $ im Jahr 1999. Wie das Unternehmen am Freitag in Atlanta mitteilte, soll der Gewinn pro Aktie im vierten Quartal bei 20 US-Cent liegen nach 25 Cent im Vorjahreszeitraum liegen.

Den Rückgang der Geschäfte im vierten Quartel begründete Home Depot mit der Abschwächung der US-Wirtschaft und dem Preisrückgang bei Holz und anderen Baumaterialien. "Die harte gesamtwirtschaftliche Situation hat einen enormen Druck auf die Verkaufszahlen im vierten Quartal ausgeübt", sagte der Vorstandsvorsitzende Bob Nardelli.

Beim Ausblick auf die Geschäfte für die erste Hälfte des kommenden Jahres zeigte sich der Konzernchef eher zurückhaltend. Er rechnet damit, dass eine Reihe der negativen Faktoren des vierten Quartals auch im laufenden Jahr das Geschäft belasten werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×