Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2001

11:48 Uhr

vwd SINGAPUR. Der Aktienmarkt in Singapur hat sich am Montag etwas fester präsentiert. Der Straits-Times-Index (STI) stieg bis zum Handelsschluss um 0,5 % oder 9,62 Punkte auf 1 929,44. Umgesetzt wurden 213,3 (217,2) Mio Aktien bei 262 Kursgewinnern und 161-verlierern. Unverändert notierten 143 Titel. Der Handelsverlauf sei relativ ruhig gewesen, da sich viele Investoren im Vorfeld der US-Gewinnsaison vorsichtig verhielten, berichteten Teilnehmer. Zudem fehlten lokale Nachrichten, die den Markt hätten bewegen können.

Die Liste der Gewinner führten vor allem Technologietitel an, so kletterten Venture Manufactoring um neun Prozent auf 14,50 S-$. Chartered Semiconductor gewannen 6,6 % auf 5,65, während Datacraft Asia 3,9 % auf 5,35 $ zulegten. Papiere des thailändischen Telekommunikationskonzerns Total Access Communication sahen einen Kurssprung von 10,3 % auf 3,64 $, da der Wahlsieg des Geschäftsmanns Thaksin Shinawatra in Thailand das dortige Geschäftsklima aufgehellt habe, meinten Händler. Im Minus präsentierte sich hingegen der Immobiliensektor, nachdem ING Barings für die kommenden zwölf Monate ein Sinken der Immobilienpreise um zehn bis 15 % vorausgesagt hatte.

European Brokerage stufte unterdessen sämtliche Immobilienwerte auf "verkaufen", abgesehen von drei Ausnahmen: City Developments, Capitaland und Allgreen. Letztere gaben um 0,9 % auf 1,06 S-$ nach, Capitaland sanken um 4,3 % auf 2,68 S-$ und Keppel Land bröckelten um 3,8 % auf 2,28 S-$ ab. Auch Singapore Land verloren 1,1 % auf 3,50. Allein City Developments konnten um 2,5 % auf 8,35 S-$ zulegen, was Beobachter auf Berichte zurück führten, dass das Unternehmen im Hotelleriebereich seine Copthorne-Hotelkette verkaufen wolle um die Übernahme der britischen Forte-Hotels zu finanzieren.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×