Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2001

11:05 Uhr

ap MAINZ. Der BSE-Verdacht bei einem aus dem Saarland stammenden Schlachtrind hat sich nicht bestätigt. Wie das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Dienstag in Mainz berichtete, ergab eine in Leipzig vorgenommene histologische Untersuchung, dass das Rind gesund war. Das Fleisch des Tieres sei daraufhin zum Verkauf frei gegeben worden. Das Rind war in der vergangenen Woche im westpfälzischen Zweibrücken geschlachtet worden. Nach Angaben des Ministeriums wurden bis einschließlich Montag landesweit 4 642 durchgeführt, davon 222 an Rindern unter 30 Monaten. Alle Tests seien letztlich negativ verlaufen.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×