Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2003

11:01 Uhr

Säbelrasseln

Nordkorea unterstellt USA erneut Angriffsabsichten

Nach dem Kriegsbeginn im Irak hat Nordkorea den USA erneut unterstellt, auch einen militärischen Erstschlag gegen das kommunistische Land vorzubereiten.

HB/dpa SEOUL. Die Situation auf der koreanischen Halbinsel werde wegen des derzeitigen Großmanövers amerikanischer und südkoreanischer Streitkräfte an den "Rand eines Atomkriegs" getrieben, erklärte am Freitag die amtliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA. Die gemeinsamen Truppenübungen in Südkorea fielen "zeitlich mit dem US-Angriff auf Irak zusammen". Dadurch würden USA ihre Fähigkeit testen, zwei Kriege zur gleichen Zeit führen zu können.

Nordkorea hatte die Truppenübungen im Süden der Halbinsel in den vergangenen Wochen wiederholt als "Kriegsvorbereitungen" angeprangert. Nach Angaben des US-Militärs waren die jährlichen Manöver bereits seit Monaten geplant. Auch stünden sie in keinem Zusammenhang mit den Spannungen wegen des umstrittenen nordkoreanischen Atomprogramms.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×