Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2003

16:33 Uhr

Schaden in zweistelliger Millionenhöhe

Fluglinien müssen auch nicht genutzte Starts zahlen

Fluggesellschaften müssen künftig reservierte, aber nicht genutzte Start- und Landerechte am Düsseldorfer Flughafen bezahlen.

HB/dpa DÜSSELDORF. "Damit sollen die knappen Ressourcen optimaler ausgeschöpft werden und vor allem neue Airlines zum Zuge kommen", sagte der Leiter des drittgrößten deutschen Flughafens, Rainer Schwarz, am Freitag. Durch die nicht bezahlten Rechte sei bislang ein Schaden in zweistelliger Millionenhöhe entstanden. Das Entgelt soll vom kommenden Winterflugplan an erhoben werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×