Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2003

15:09 Uhr

dpa WASHINGTON. Das Weiße Haus hat verärgert über die Bemerkung von UN-Generalsekretär Kofi Annan reagiert, dass ein Alleingang der USA gegen den Irak gegen die UN-Charta verstoße. Der Sprecher des Weißen Hauses, Ari Fleischer, erklärte, falls die Vereinten Nationen die US-Regierung nicht unterstützten, dann scheiterten sie von einer moralischen Warte gesehen erneut. So wie sie in Kosovo versagt hätten, als Albaner verfolgt wurden und in Ruanda, als es zu Massakern zwischen Hutus und Tutsis kam, zitierte die "New York Times" am Dienstag den Sprecher.

Annan hatte in Den Haag erklärt: "Wenn die USA eine militärische Intervention ohne den Sicherheitsrat durchführen, dann befinden sie sich nicht im Einklang mit der UN-Charta.2

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×