Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2001

14:36 Uhr

dpa BELGRAD. Albanische Freischärler haben am Montagabend zwei Stellungen der serbischen Polizei in der Pufferzone zum Kosovo angegriffen. Bei der zweistündigen Schießerei habe es keine Verluste auf Seiten der Sicherheitskräfte gegeben, sagte ein Polizeioffizier der Nachrichtenagentur Beta am Dienstag. Die Angriffe mit automatischen Waffen auf die Stellungen in den Dörfern Marovac und Grbavce seien aus der Kosovo-Ortschaft Lisocka heraus und damit außerhalb der entmilitarisierten Zone begonnen worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×