Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2003

20:55 Uhr

Schließung von weiteren Geschäften

Kmart macht Milliarden-Verlust

Der US-Einzelhandelskonzern Kmart Corp, der sich im Januar 2002 unter Gläubigerschutz gestellte hatte, hat für das vergangenen Jahr Verluste über 3,22 Mrd. Dollar ausgewiesen. Bereits 2001 waren Verluste über 2,42 Mrd. Dollar angefallen.

Reuters CHICAGO. Wie das Unternehmen am Montag in Chicago weiter mitteilte, sanken die Umsätze auf 30,76 Mrd. Dollar von noch 36,15 Mrd. Dollar im Jahr zuvor. Der Einzelhandelskonzern hatte 2002 über 300 Geschäfte geschlossen. Geplant ist die Schließung von weiteren 300 Geschäften. Zudem sollen rund 35 000 Arbeitsplätze wegfallen. Das Unternehmen hofft, Ende April aus dem Konkursverfahren herauskommen zu können. Für Januar 2003 bezifferte das Unternehmen die Verluste mit 1,4 Mrd. Dollar. Im Februar sei das Minus auf 54 Mill. Dollar gedrückt worden. Auf vergleichbarer Fläche seien die Umsätze im Januar gegenüber dem Vorjahr um 8,9 % und im Februar um 2,5 % gesunken.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×