Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2001

11:45 Uhr

vwd SINGAPUR. Der Straits-Times-Index verlor 1,8 % bzw. 34,76 Punkte auf 1 861,52 nach einem Tagestief bei 1 848,93 Zählern. Die Abschläge seien vor allem darauf zurückzuführen, dass sich viele Anleger nach dem Nasdaq-Absturz von Technologie-Titeln getrennt hätten, hieß es. Umgesetzt wurden 267 Mill. Aktien. Das Verhältnis von Kursverlierern zu-gewinnern betrug 263 zu 187, 131 Werte blieben unverändert. Zu Kursrückgängen kam es besonders im Technologiesektor, in dem viele Titel infolge des Ausverkaufs auf Kursniveaus sanken, wie sie zuletzt 1999 zu sehen waren.

Unter den Verlierern der Branche waren unter anderem Chartered Semiconductor. Der Titel büßte 2,2 % ein und schloss mit 11,20 S-$. Creative Technology verloren 3,7 % auf 18,30 S-$, Venture Manufacturing 0,9 % auf 11,20 S-$. Da aus diesem exportabhängigen Sektor, dessen Gewinnaussichten durch eine weltweit sich abschwächende Konjunktur bedroht seien, keine guten Nachrichten zu erwarten seien, gebe es weiteres Abwärtspotenzial, sagen Marktbeobachter. "In den vergangenen beiden Jahren galten Technologiewerte als billig mit einem großen Umsatz- und Marktkapitalisierungspotenzial, aber diese Argumente ziehen nicht mehr", sagte T.K. Yap von OCBC Securities.

Ein Ausschlag nach oben, der in den nächsten Wochen durchaus vorkommen könne, wäre nicht von Dauer, weil die Furcht vor einer Konjunkturabschwächung die Bereitschaft zum Risiko mindere, hieß es.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×