Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2001

14:20 Uhr

ddp BERLIN. Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Dieter Hundt, fordert eine deutliche Senkung des Rentenniveaus. Hundt sagte einer Zeitung: "Wir brauchen ein gesetzliches Rentenniveau von 60 bis 62 %, und die schrittweise Absenkung muss wesentlich schneller erfolgen als bisher geplant." Er forderte die rot-grüne Bundesregierung auf, die geplante Rentenreform "noch einmal von Grund auf" zu überarbeiten.

Laut Hundt enthält die von der Bundesregierung geplante Rentenreform neben einigen richtigen Ansätzen inzwischen auch zunehmend "viel Murks". Insgesamt sei die geplante Rentenreform "nicht zukunftsfest". Hundt weiter: "Sie trägt höchstens zehn Jahre." Die Aussage der Bundesregierung, der gesetzliche Rentenbeitrag würde bis 2030 nicht über 22 % steigen, bezeichnete Hundt als "unseriös".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×