Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2001

14:34 Uhr

Handelsblatt

SDL: Ergebnisse besser als vorhergesehen

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

SDL ist nach wie vor in der Verlustzone. Das Minus betrug im vierten Quartal 123 Millionen Dollar. Der Umsatz wurde mit 176 Millionen Dollar angegeben und konnte gamit die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten schlagen.

Werden außerordentliche Kosten, dazu gehören Akquisitionen, heraus gerechnet, ergibt sich ein Gewinn von 48 Millionen Dollar oder 53 Cents pro Aktie. Auf dieser Basis wurden von der Wall Street nur 49 Cents pro Aktie erwartet. Das Management gab einen positiven Ausblick. In 2001 soll sich der Umsatz verdoppeln und dann die Milliarden-Dollar-Marke erreichen.



SDL stellt Glasfaserkomponenten wie zum Beispiel Laser her. Das Unternehmen wird von JDS Uniphase gekauft. Die Übernahme wird sich voraussichtlich um zwei Wochen verzögern und ist nun für Mitte Februar geplant. Es fehlt noch die Genehmigung der US-Regulierungsbehörde. JDS Uniphase kauft SDL für rund 23 Millionen Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×