Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2001

23:55 Uhr

Handelsblatt

SeaChange enttäuscht

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

SeaChange International fiel am Montag um 40 Prozent auf 15,25 Dollar. Das Unternehmen warnte davor, dass die Quartalszahlen deutlich unterhalb der von den Analysten erwarteten Ergebnisse liegen werden.

SeaChange ist der Marktführer im Segment digitaler Computersysteme wie dem Video-on demand Bereich. Hiermit wird dem Nutzer ermöglicht, jederzeit beliebige Videofilme im Internet abzurufen. Nach Unternehmensangaben ist am achten März bei der Veröffentlichung der Ergebnisse für das vierte Quartal mit einem Verlust von sieben bis zehn Cents pro Aktie zu rechnen.



Die durchschnittlichen Analystenerwartungen lagen bei einem Gewinn von fünf Cents pro Aktie. SeaChange prognostiziert außerdem einen Umsatzrückgang auf 24 Millionen Dollar. Dieser wird vor allem durch die geringere Nachfrage nach Video-on-demand Produkten begründet. Langfristig sei die Entwicklung in diesem Bereich jedoch intakt, so CEO Bill Styslinger. Dies wurde von der Börse bisher jedoch nicht honoriert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×