Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2003

10:28 Uhr

"Sehr erfolgreich"

Britischer Verteidigungsminister mit Militärschlag zufrieden

Der Militärschlag gegen Irak verläuft den Worten des britischen Verteidigungsministers Geoff Hoon zufolge zwar nicht in vollem Umfang wie geplant, ist aber dennoch sehr erfolgreich.

Reuters LONDON. "Dieser Feldzug entwickelt sich, wie üblich, etwas anders als ursprünglich geplant", sagte Hoon am Freitag dem britischen Fernsehsender BBC. "Trotzdem verläuft er äußerst gut. Die verbündeten Kräfte rücken nun an mindestens zwei Fronten nach Norden vor."

Hoons Angaben zufolge wurden im Süden Iraks etwa 30 Ölfelder in Brand gesteckt. Dies sei angesichts der Tatsache, dass es Hunderte von Ölfeldern gebe, nicht so schlimm. "Wir haben befürchtet, dass die irakischen Behörden einen Versuch unternehmen, alle Ölfelder systematisch zu zerstören", sagte Hoon. "Aber das ist in keiner Weise bisher der Fall gewesen."

Während des Golfkrieges 1991 hatte Irak die Ölfelder des Nachbarlandes Kuwait in Brand gesetzt und dessen Ölproduktion damit stark geschädigt. Die Truppen der USA und Großbritanniens rücken Militärangaben zufolge derzeit vom Süden her gegen Irak vor. Britische Truppen sind bei der Besetzung der für den Ölexport wichtigen Halbinsel Faw am Persischen Golf auf Widerstand gestoßen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×