Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2000

13:57 Uhr

Sektor Zeitarbeit wird ausgegliedert

D.Logistics korrigiert Umsatz- und EBIT-Erwartungen nach oben

Für das Jahr 2000 erwartet die Gesellschaft nun einen Umsatz von 375,0 Mill. Euro.

dpa-AFX HOFHEIM. Die D.Logistics AG hat ihre Umsatz- und EBIT-Erwartungen für die Jahre 2000 und 2001 nach oben korrigiert. Das gab das Unternehmen am Freitag in Hofheim bekannt. Grund für die Änderung der Planzahlen seien die aktuelle Geschäftsentwicklung und Akquisitionen. Auch die Umsatz- und EBIT-Erwartungen für die Jahre 2002 bis 2004 seien erhöht worden.

Für das Jahr 2000 erwartet die Gesellschaft nun einen Umsatz von 375,0 Mill. Euro. Die ursprüngliche Planung vom Januar 2000 habe einen Umsatz von 182,6 Mill. Euro vorgesehen. Den erwarteten EBIT für 2000 prognostiziere D.Logistics mit 22,95 Mill. Euro. Ursprünglich gepant seien 9,8 Mill. Euro gewesen. Die neue EBIT-Marge bertage jetzt 6,12%.

Im Jahr 2001 erwartet D.Logistics einen Umsatz statt in der Höhe der geplanten 258,6 Mill. Euro in Höhe von 483,0 Mill. Euro. Der Vorsteuer-Gewinn betrage nach der neuen Planung 37,42 Euro. Ursprünglich geplant seien 18,7 Mill. Euro gewesen. Die neue EBIT-Marge für 2001 betrage nun 7,75%.

Im Geschäftsjahr 1999 hat D.Logistics nach eigenen Angaben 64,82 Mill. Euro umgesetzt. Der EBIT habe 1999 bei 4,3 Mill. Euro gelegen. Die EBIT-Marge habe 6,63% betragen.

Die neue Planung basiere laut D.Logistic ausschließlich auf abgeschlossenen Aufträgen und Akquisitionen bis zum 30. Juni 2000. Ab dem Jahr 2001 sei der Sektor Zeitarbeit nicht mehr in der Planung berücksichtigt. Dieses Geschäftsfeld werde in eine eigene Aktiengesellschaft eingebracht und separat an der Börse notiert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×