Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2001

12:40 Uhr

ap WASHINGTON. US-Präsident George W. Bush hat seine Regierungsmannschaft bei der ersten Kabinettssitzung zu Sparsamkeit und Moral ermahnt. Jeder ausgegebene Dollar sei das Geld eines Steuerzahlers, daher müssten die Etats schlank ausfallen, sagte Bush am Mittwoch mit Außenminister Colin Powell und Verteidigungsminister Donald Rumsfeld an seiner Seite. Darüber hinaus betonte der Präsident erneut, dass er höchste ethische Maßstäbe an seine Minister anlege.

Mehrere Kabinettsmitglieder fehlten bei der Sitzung, da sie vom Senat noch nicht bestätigt wurden, darunter der designierte Justizminister John Ashcroft und der designierte Handelsbeauftragte Robert Zoellick. Ashcroft, dessen Ernennung am heftigsten kritisiert wird, gilt als entschiedener Abtreibungsgegner. Einige Demokraten werfen ihm zudem Rassismus vor. Dennoch wird nicht damit gerechnet, dass der Senat die Bestätigung Ashcrofts verweigert.

In der vergangenen Woche hatten die Demokraten im Rechtsausschuss des Senats Ashcrofts Bestätigung um eine Woche verzögert und erklärt, sie wollten vom designierten Justizminister und Generalstaatsanwalt schriftliche Antworten auf hunderte Fragen, die sie ihm gestellt hätten. 1989 hatte der Senat die Bestätigung eines Ministerkandidaten verweigert: John Tower konnte das Amt des Verteidigungsministers nicht antreten.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×