Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.03.2003

09:45 Uhr

Sicherheit bei Biathlon-WM

Überfall auf finnische Biathletin verhindert

Die finnische Leistungssportlerin Sanna-Leena Perunka und ihr Trainer wurden einen Tag nach der US-Amerikanerin Trancy Barnes attackiert.

HB/dpa CHANTY MANSIJSK. Die Polizei im Chanty Mansijsk hat am Montagabend einen möglichen zweiten Überfall auf eine Teilnehmerin der Biathlon-Weltmeisterschaften verhindert. Sie nahm einen Mann fest, der mit einer Bierflasche in der Hand auf die joggende Finnin Sanna-Leena Perunka und deren Trainer zulief. Einen Tag zuvor war die Amerikanerin Tracy Barnes mit einer Bierflasche niedergeschlagen worden. Sie soll am Donnerstag beim Staffelrennen aber wieder starten.

"Die Organisatoren müssen aufpassen, dass sich solche Vorfälle nicht häufen. Ich gehe davon aus, dass sie schnell reagieren und die Sicherheitsvorkehrungen weiter verbessern. Sie sind überzeugt, dass die Geschichten einen kriminellen, keinen politischen Hintergrund haben. Für unsere Mannschaft sehe ich keine erhöhte Gefahr. Wir hatten alle von Beginn an orientiert, nicht allein zu joggen", sagte der deutsche Mannschaftsleiter Norbert Baier. Die russische Polizei hofft, dass es sich bei dem Festgenommenen um denselben Mann handelt, der Barnes attackiert hat. Gouverneur Alexander Filipenko erklärte am Dienstag, dass er noch keine genauen Informationen habe, aber alles für die möglichst schnelle Aufklärung unternommen werde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×