Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2003

20:24 Uhr

Siemens-Aktie nach guten Zahlen gefragt

Dax schließt im Plus

Deutschlands wichtigstes Börsenbarometer, der Deutsche Aktienindex (Dax), schloss 0,28 Prozent höher bei 2 811 Punkten. Einen stärkeren Anstieg verhinderte Händlern zufolge die verhaltene Entwicklung der US-Standardwerte sowie die anhaltende Angst der Anleger vor einem Irak-Krieg. "Der Markt wird - solange die Kriegsangst nicht weicht - zwei Schritte vor und zwei zurück machen, unter dem Strich aber nicht zulegen", kommentierte ein Frankfurter Händler die gedrückte Stimmung.



HB/dpa FRANKFURT. Gute Quartalszahlen sowie ein bekräftigter Geschäftsausblick haben den Aktien des Münchener Elektronikkonzerns Siemens am Donnerstag deutliche Kursgewinne beschert, die in einem insgesamt kaum veränderten Gesamtmarkt herausragten.

Den Dax stützten vor allem die Papiere von Siemens, die 4,88 Prozent auf 40,19 Euro zulegten. Siemens hatte für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2002/03 mit einem Überschuss von 521 Mill. Euro die Erwartungen des Marktes von 395 Mill. Euro deutlich übertroffen. Nach den Worten des Vorstandschef Heinrich von Pierer wird der operative Gewinn im Gesamtjahr steigen. Fondsmanager sagten, der Ausblick beruhige den Markt und stärke die Aktie.

Nach besser als erwarteten Quartalszahlen der US-Konkurrenten Siebel und PeopleSoft stiegen zudem die Scheine von Europas größten Softwarehersteller SAP um 4 Prozent auf 88,24 Euro.

Unter Druck standen indes die Titel der Lufthansa, die sich um 3,44 Prozent auf 8,69 Euro verbilligten und damit auf einen zurückhaltenden Ausblick der Fluglinie reagierten. Finanzvorstand Karl-Ludwig Kley rechnet 2003 nicht mit einer Ergebnisverbesserung im operativen Geschäft.

MAN-Aktien büßten sogar 6,46 Prozent auf 13,89 Euro ein. Händler sagten, Gewinnmitnahmen sowie ein schwacher Geschäftsausblick des US-Konzerns Caterpillar belasteten den Kurs des deutschen Nutzfahrzeug- und Maschinenherstellers.

Der Nebenwerte-Index MDax verlor leicht 0,3 Prozent auf 3 014 Punkte. Am Neuen Markt gab der Nemax50-Index 0,68 Prozent auf 370 Zähler nach.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×