Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2001

17:01 Uhr

Ein US-Gericht erkennt den Beschluss der International Trade Commission an, nach dem Silicon Storage die Patentrechte von Atmel verletzt haben soll. Dem Unternehmen ist es damit untersagt, Produkte, die im Auftrag von Silicon Storage von Sanyo Electric und Winbond Electrics produziert werden, in die Vereinigten Staaten zu importieren. Mit der Einfuhr verletzt das Unternehmen ein US-Patentrecht. CEO Bing Yeh zeigte sich zwar über die Entscheidung des Gerichts enttäuscht, versichert aber, dass das Verbot keine Auswirkung auf die Geschäftsentwicklung haben werden. Erst am Freitag hatte der Chiphersteller vor enttäuschenden Quartalszahlen gewarnt. Das Unternehmen wird statt der von Analysten prognostizierten 51 Cents pro Aktie lediglich einen Gewinn von 25 Cents bis 29 Cents pro Aktie melden. Silicon Storage verliert am Montag bis zur Mittagsstunde rund sechs Prozent an Wert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×