Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2000

14:54 Uhr

vwd STUTTGART. Die VBH Holding AG, Korntal-Münchingen, hat in den ersten fünf Monaten 2000 den Konzernumsatz um 5,9 % und das Ergebnis um 11,4 % gesteigert. Das teilte Vorstandsvorsitzender Reinhold Heinzle am Dienstag auf der Hauptversammlung des Baubeschlaghändlers in Stuttgart mit. Während der Inlandsumsatz per Ende Mai um 1,1 % zurückgelegen habe, hätten die westeuropäischen Töchter ihre Erlöse um 11,5 % erhöht. In den ersten fünf Monaten positiv entwickelt habe sich - neben den Märkten in Polen, Tschechien und Ungarn, wo das Vorjahresniveau um 22,8 % überschritten worden sei - auch der Unternehmensbereich Metallbau, der in Deutschland nochmals einen Umsatzzuwachs von 13,2 % erarbeitet habe.

Trotz der positiven Umsatzentwicklung sei noch noch nicht absehbar, ob der gute Start durchgehalten werden kann. Ein unbefriedigendes April-Geschäft im Inland, das im Mai nur teilweise ausgeglichen worden sei, lasse den Vorstand hinsichtlich der Prognose vorsichtig sein. Es zeichne sich bereits ab, dass VBH im Ausland weiter ertragreich wächst, während im Inland die Nachfrage nach Wohnungen und damit auch nach Fenstern und Türen stagniere. Die Bemühungen um ausländische Märkte sollen deshalb weiter verstärkt werden. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen im Inland erwartet Heinzle für das Geschäftsjahr 2000 einen Jahresüberschuss, der zumindest dem Vorjahresniveau (18,9 Mill. DM) entspricht. Für die Folgejahre zeigte sich Heinzle optimistisch, dass das Unternehmen wieder bessere Ergebnisse erzielen kann.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×