Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2002

07:43 Uhr

Sony-Titel geben nach

Börse Tokio schließt schwächer

Die japanische Regierung will ein Konjunkturpaket auf den Weg bringen. Im Vorfeld ist der Aktienmarkt an der asiatischen Leitbörse unter Druck geraten.

Reuters TOKIO. Der Tokioter Aktienmarkt hat in Erwartung eines staatlichen Konjunkturpakets am Montag schwächer geschlossen. Der 225 Werte umfassende Nikkei Index verlor 0,58 % auf 10 296,47 Punkte. Im Blick standen Titel von Sony und der Bankengruppe Mizuho.

Die Aktien des Elektronikkonzerns Sony verloren nach einem Eineinhalb-Monatshoch 1,12 % auf 6 200 Yen, was Händler mit Gewinnmitnahmen begründeten. Die Aktien der nach Bilanzsumme weltgrößten Bank Mizuho Holdings stiegen gut 3 %, nachdem es Spekulation über ein geplantes Konjunkturprogramm der Regierung gegeben hatte. Das für Mittwoch angekündigte Wirtschaftsprogramm der Regierung enthalte voraussichtlich Subventionen für Banken, hieß es.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×