Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

13:54 Uhr

Reuters LONDON. Sammler können künftig per Mausklick ihre Gebote für Objekte abgeben, die in realen Auktionshäusern versteigert werden. Auf der Website des US-Internet-Auktionshaus eBay könnten Kunden live an Versteigerungen mehrerer britischer Auktionshäuser teilnehmen, teilte der Internet-Dienstleister und eBay-Partner Icollector.com am Montag in London mit. Angeboten würden zunächst Versteigerungen bei den größten der rund 300 Auktionshäuser, die Icollector mit ihrem Internet-Auftritt beauftragt haben. Die bekannten Auktionshäuser Sotheby's und Christie's gehören nicht dazu.

Eine virtuelle Teilnahme an realen Versteigerungen sei bisher nur in den USA bei einer eBay-Tochter möglich gewesen, sagte eine Icollector-Sprecherin. Auch bei Sotheyby's und Christie's sind Online-Gebote für Offline-Versteigerungen noch nicht möglich: Während Sotheby's im Internet reine Online-Versteigerungen anbietet, überträgt Christie's Versteigerungen live ins Internet. Gebote können aber nur per Telefon abgegeben werden.

Branchenbeobachter erwarten in Zukunft eine Konsolidierung unter den Internet-Auktionshäuser. Zuletzt hatte der britische eBay-Konkurrent QXL die deutsche ricardo.de AG übernommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×