Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.05.2000

12:32 Uhr

Handelsblatt

Sparkassen nennen Details zur Partnerschaft mit AOL

Tarife ohne Grund- und Einwahlgebühren sollen von neuen, "attraktiv gestalteten" Preismodellen überzeugen

Reuters FRANKFURT. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) und der Internetdienst AOL Deutschland haben am Montag erste Einzelheiten ihrer im März angekündigten strategischen Partnerschaft bekannt gegeben. Bundesweit könnten Kunden ein AOL-Starterpaket erhalten, über das sie Zugang zu "attraktiv gestalteten" Preismodellen hätten, teilten beide Unternehmen in Frankfurt mit. So würden unter anderem Tarife ohne Grundgebühr und Einwahlgebühren angeboten.

Den AOL-Mitgliedern steht den Angaben zufolge zudem eine kostenlose Homebanking-Software zur Verfügung, über die sowohl Online als auch Offline mehrere Konten parallel geführt werden können. Für Sparkassenkunden habe AOL in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sparkassenverlag (DSV) eine eigene Zugangssoftware entwickelt. Die Sparkassen hätten über den sogenannten AOL Sparkassen Client die Möglichkeit, ihre Kunden bis in die regionale Ebene hinein interaktiv anzusprechen.

Das geschäftsführende Vorstandsmitglied des DSGV, Wolfgang Klein, sagte, in naher Zukunft könne man sich weitere gemeinsame Aktivitäten vorstellen. So gebe es Überlegungen für virtuelle Marktplätze und die Einführung einer gemeinsamen HBCI-Komplettlösung inklusive Chipkartenlesegerät.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×