Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2003

16:45 Uhr

Sparte für technische Kunststoffe übernommen

BASF macht Tauschgeschäft mit Honeywell

Der Chemiekonzern BASF erwirbt von dem US- Mischkonzern Honeywell das weltweite Geschäft mit technischen Kunststoffen. Gleichzeitig verkauft die BASF ihre Aktivitäten mit Polyamid-Fasern an Honeywell, teilte der Ludwigshafener Konzern am Dienstag mit.

HB/dpa LUDWIGSHAFEN. BASF zahle 170 Millionen US-Dollar (rund 161 Millionen Euro) in bar an Honeywell und übergebe beim Abschluss der Transaktion das globale Polyamid-Fasergeschäft an Honeywell. Ein Jahr nach dem Abschluss soll BASF von Honeywell 80 Millionen Dollar erhalten. Beide Transaktionen sollen im Laufe der ersten Jahreshälfte 2003 abgeschlossen sein und bedürften noch der Zustimmung der Kartellbehörden. Honeywell erzielte 2001 mit technischen Kunststoffen einen Umsatz von 350 Millionen US- Dollar, BASF setzte mit Polyamid- Fasern die gleiche Summe um.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×