Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.06.2000

14:31 Uhr

vwd SINGAPUR. Ericsson Mobile Communications AB, Stockholm, hat am Montag auf der Fachmesse CommunicAsia in Singapur das erste Bluetooth-fähige Mobiltelefon vorgestellt. Das R520 verwendet den Mobilfunkstandard General Packet Radio Services (GPRS), ist WAP-fähig und kann über einen eingebauten Bluetooth-Chip drahtlos Daten mit anderen Geräten austauschen. GPRS ist ein Standard, der nicht nur den Austausch von größeren Datenmengen erlaubt als der derzeitige GSM-Standard. Er ermöglicht es seinen Anwendern auch, mit dem Mobiltelefon ständig online und dennoch telefonisch erreichbar zu sein.

Bluetooth ist eine Technologie, die aus einer im Februar 1998 gebildeten 1Special Interest Group (SIG) hervorgegangen ist. Sie ermöglicht es Bluetooth-fähigen Geräten, in einem Umkreis von zehn Metern, bei einer Geschwindigkeit von 1 MBps Daten miteinander auszutauschen. Ericsson Mobile Communications AB, Stockholm, Nokia Oy, Helsinki, Toshiba Corp, Tokio und die Intel Corp, Santa Clara, gehörten dem Konsortium als Gründungsmitglieder an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×