Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2014

08:17 Uhr

Auf Twitter

Lippenleserin enthüllt Löws WM-Geheimnisse

Vor ihr ist der Bundestrainer auf der Hut: Julia Probst liest den Fußballern während der WM von den Lippen – und veröffentlicht ihre Erkenntnisse auf Twitter. Vor allem Jérôme Boateng macht ihr das nicht immer leicht.

Kurz vor dem Viertelfinale

Ist die Grippewelle überstanden?

Kurz vor dem Viertelfinale: Ist die Grippewelle überstanden?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BerlinWenn Joachim Löw seinen Jungs während des Spiels etwas zuraunt, würden wohl so einige Fans gerne mal Mäuschen spielen. Flüstert er da gerade taktische Geheimnisse, oder ist es ein Rüffel für die maue Leistung? Julia Probst kann solche Fragen beantworten – sie liest von den Lippen. Die gehörlose 32-Jährige behält die WM-Geheimnisse allerdings längst nicht mehr für sich, sondern verrät sie auf Twitter auch allen anderen Fans.

„Ich sitze das ganze Spiel hochkonzentriert da, weil man ja nicht wie im echten Leben um eine Wiederholung bitten kann, wenn man etwas nicht auf Anhieb verstanden hat“, schrieb die Schwäbin der dpa in einem E-Mail-Interview. „Ich twittere nur das, was ich auf Anhieb verstanden habe, denn dann bin ich mir auch sicher ob des Gesagten.“

Sie hat die Fähigkeit, die gern jeder hätte: Die gehörlose Julia Probst kann Lippen lesen – vor allem während der WM. dpa

Sie hat die Fähigkeit, die gern jeder hätte: Die gehörlose Julia Probst kann Lippen lesen – vor allem während der WM.

Probst ist von Geburt an gehörlos – und darauf angewiesen, von den Lippen lesen zu können, wie sie erklärt. Nach Angaben des Deutschen Gehörlosen-Bundes leben hierzulande rund 80.000 Gehörlose, weitere 200.000 Menschen sind zumindest stark behindert. Probst schränkt ein: Nicht alle könnten so gut von den Lippen lesen. „Ich hatte das Glück, eine Sprachbegabung zu haben und gerne zu lesen, so dass ich mir den erforderlich großen Wortschatz, der für viele Gehörlose eher unüblich ist, aneignen konnte.“

Schon bei der EM vor zwei Jahren veröffentlichte die Bloggerin aus dem bayerischen Neu-Ulm die Lippenbekenntnisse der Sportler. Zu finden ist ihr „Ableseservice“ unter dem Twitternamen @EinAugenschmaus. Mittlerweile hat es die junge Frau aber deutlich schwerer: Die Spieler schützen sich nämlich besser gegen unerwünschte „Mithörer“.

„Jetzt sprach Jogi wieder mit der Hand vorm Mund“, twitterte Probst etwa beim Spiel gegen die USA. „Ihm ist wohl wieder eingefallen, dass da jemand...zuschauen könnte.“ Bei der EM hatte Löw mit Blick auf die Lippenleserin angekündigt, sich künftig zurückhalten zu wollen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×