Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.02.2014

17:33 Uhr

Biathlon-Staffel

Silber nach Herzschlag-Finale

Versöhnlicher Olympia-Abschluss für die deutschen Biathleten: Erik Lesser, Daniel Böhm, Arnd Peiffer und Simon Schempp gewannen am Samstag Silber mit der 4 x 7,5 Kilometer-Staffel. Beinahe hätte es zu Gold gereicht.

Hauchdünn besiegt: Daniel Böhm und die deutschen Biathlon-Herren. AFP

Hauchdünn besiegt: Daniel Böhm und die deutschen Biathlon-Herren.

Krasnaja PoljanaAls das ersehnte Staffel-Silber perfekt war, lagen sich Erik Lesser, Daniel Böhm, Arnd Peiffer und Simon Schempp im Hexenkessel der voll besetzten Laura-Arena glückselig in den Armen. „Das haben die Jungs bravourös gemacht. Nach der ganzen Vorgeschichte war es nicht einfach“, sagte Biathlon-Bundestrainer Mark Kirchner im ZDF. Den Tränen nahe stellte er fest: „Die Männer sind wieder ein Stück gereift. Sie haben etwas geschafft, was viele ihnen nicht mehr zugetraut hätten.“

Erst auf der Zielgerade konnte Schlussläufer Schempp am Samstag dem Antritt von Anton Schipulin nicht mehr folgen, der das erste russische Biathlon-Gold in Sotschi perfekt machte. Bronze ging an das Quartett aus Österreich.

„Auf der Schlussrunde habe ich die Initiative ergriffen, damit die Österreicher nicht mehr herankamen. Dafür habe ich im Zielspurt gebüßt. Da konnte ich nicht mehr dagegen halten“, gab der völlig ausgepumpte Schempp zu. Für die deutschen Biathleten glänzte das zweite Silber in Sotschi nach der Einzelmedaille von Lesser einen Tag nach dem Doping-Schock durch Evi Sachenbacher-Stehle und den vielen vorangegangenen Pleiten im Kaukasus dennoch fast wie Gold.

In einem Staffel-Krimi fiel die Entscheidung beim allerletzten Schießen. Während der Norweger Emil Hegle Svendsen in die Strafrunde musste, kamen Schempp, der Österreicher Simon Landertinger und der Russe Schipulin fehlerfrei durch. Im Zielsprint setzte sich dann Schipulin mit 3,5 Sekunden Vorsprung durch. Die Deutschen benötigten nur zwei Nachlader. Die Russen acht, die Österreicher sieben Reservepatronen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×