Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2012

00:32 Uhr

Deutsches Olympia-Team

Silber für Schwarzkopf, nichts für die Schwimmer

Nach einem Hin und Her darf sich Lilli Schwarzkopf über Silber im Siebenkampf freuen. Ansonsten lief für die deutschen Sportler nicht viel zusammen. Die Schwimmer fahren ohne eine einzige Medaille nach Hause.

Stolz präsentiert Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf ihre Medaille. dpa

Stolz präsentiert Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf ihre Medaille.

LondonErst irrtümlicherweise disqualifiziert, dann doch noch mit Silber dekoriert: In einem verrückten Siebenkampf hat Lilli Schwarzkopf die deutsche Olympia-Mannschaft in London vor einem medaillenlosen Samstag bewahrt. Die 28-Jährige war zunächst zu Unrecht ausgeschlossen worden, freute sich dann aber umso mehr über Platz zwei hinter der überragenden Britin Jessica Ennis.

Ansonsten war der achte Wettkampftag nicht der Tag der Deutschen. Noch am nächsten dran an einer Medaille war Britta Steffen, der vier Jahre nach ihrem Olympiasieg in Peking über 50 Meter Freistil als Vierte ganze sieben Hundertstel zu Bronze fehlten. Fünfte Plätze gab es für Weitspringer Sebastian Bayer und Diskuswerferin Nadine Müller.

Zur schnellsten Frau der Welt krönte sich über 100 Meter Shelley-Ann Fraser-Pryce aus Jamaika in 10,75 Sekunden. Leichtathletik-Gold für das britische Team gewannen außer Ennis noch Greg Rutherford im Weitsprung und 10 000 Meter-Läufer Mo Farah. Der Sieg im Diskuswerfen ging an Sandra Perkovic aus Kroatien, der Chinese Chen Ding siegte im 20 Kilometer Gehen. Am Mittag war Supersprinter Usain Bolt bei seinem Einstand über 100 Meter in 10,09 Sekunden locker ins Halbfinale gejoggt. Hoffnungen weckten die deutschen Stabhochspringerinnen, die zu dritt ins Finale einzogen.

Michael Phelps krönte seine Karriere mit dem Gewinn seiner 18. Goldmedaille. Der US-Superstar holte mit der Lagenstaffel zugleich seine 22. Medaille. Das deutsche Quartett landete im Finale auf Rang sechs. Gold holte zum Abschluss der Schwimm-Wettbewerbe auch die Frauen-Staffel der USA mit Missy Franklin, die wie Phelps ihren vierten Sieg in London holte. Der Chinese Sun Yang über 1500 Freistil und Ranomi Kromowidjojo aus den Niederlanden im Freistil-Sprint sicherten sich die weiteren Goldmedaillen. Im Tennis triumphierte Serena Williams aus den USA. Im Velodrom holten die Gastgeber in der Mannschaftsverfolgung der Frauen über 3000 Meter erneut Gold.

Die deutschen Medaillengewinner

Hockey

Gold

Die Herren-Mannschaft

Beachvolleyball

Gold

Julius Brink und Jonas Reckermann

Fechten

Silber

Britta Heidemann (Leverkusen) im Degenfechten

Bronze

Peter Joppich (Koblenz), Benjamin Kleibrink (Tauberbischofsheim), Sebastian Bachmann (Bonn) und André Weßels (Bonn) im Florettteam

Judo

Silber

Kerstin Thiele (Leipzig) in der Klasse bis 70 kg

Ole Bischof (Reutlingen) in der Klasse bis 81 kg

Bronze

Andreas Tölzer (Mönchengladbach) im Schwergewicht

Dimitri Peters (Rotenburg) in der Klasse bis 100 kg

Kanu

Gold
Sebastian Brendel (Potsdam) im Einer-Canadier auf 1.000 Meter

Peter Kretschmer und Kurt Kuschela (Potsdam) im Zweier-Canadier über 1000 Meter

Franziska Weber (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) im Zweier-Kajak auf 500 Meter

Silber

Sideris Tasiadis (Augsburg) im Canadier-Slalom

Carolin Leonhardt (Mannheim), Franziska Weber (Potsdam), Katrin Wagner-Augustin (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) im Vierer-Kajak auf 500 Meter

Bronze

Hannes Aigner (Augsburg) im Kajak-Slalom

Max Hoff (Essen) im Einer-Kajak auf 1.000 Meter

Martin Hollstein (Neubrandenburg) und Andreas Ihle (Magdeburg) im Zweier-Kajak auf 1.000 Meter




Leichtathletik

Gold

Robert Harting (Berlin) im Diskuswurf

Silber

David Storl (Chemnitz) im Kugelstoßen

Lilli Schwarzkopf (Rhein-Wied) im Siebenkampf

Björn Otto (Frechen) im Stabhochsprung

Christina Obergföll (Lahr) im Speerwerfen

Bronze

Raphael Holzdeppe (Kaiserslautern) im Stabhochsprung

Betty Heidler (Berlin) im Hammerwerfen

Linda Stahl (Steinheim) im Speerwerfen

Pferdesport

Gold

Michael Jung (Horb) mit Sam in der Vielseitigkeit

Michael Jung (Horb) mit Sam, Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo, Dirk Schrade (Sprockhövel) mit King Artus, Peter Thomsen (Lindewitt) mit Barny und Ingrid Klimke (Münster) mit Abraxxas in der Vielseitigkeit-Mannschaft

Silber

Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Damon Hill, Kristina Sprehe (Dinklage) mit Desperados, Dorothee Schneider (Framersheim) mit Diva Royal) in der Dressur-Mannschaft

Bronze

Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo in der Vielseitigkeit

Radsport

Gold

Miriam Welte (Kaiserslautern) und Kristina Vogel (Erfurt) im Bahnrad-Teamsprint

Silber

Judith Arndt (Leipzig) im Zeitfahren

Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) im Zeitfahren

Maximilian Levy (Cottbus) im Keirin

Sabine Spitz (Bad Säckingen) im Cross Country Mountainbike

Bronze

René Enders (Erfurt), Robert Förstemann (Gera), Maximilian Levy (Cottbus) im Bahnrad-Teamsprint

Rudern

Gold

Karl Schulze (Dresden), Philipp Wende (Wurzen), Lauritz Schoof (Rendsburg) und Tim Grohmann (Dresden) im Doppelvierer

Philip Adamski (Mannheim), Andreas Kuffner (Berlin), Eric Johannesen (Hamburg), Maximilian Reinelt (Ulm), Richard Schmidt (Trier), Lukas Müller (Düsseldorf), Florian Mennigen (Ratzeburg), Kristof Wilke (Radolfzell) und Steuermann Martin Sauer (Berlin) im Achter

Silber

Julia Richter (Berlin), Carina Bär (Heilbronn), Annekatrin Thiele (Leipzig) und Britta Oppelt (Berlin)

Tischtennis

Bronze

Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) im Einzel

Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg/Russland) und Bastian Steger (1. FC Saarbrücken) im Mannschaftswettbewerb

Turnen

Silber

Marcel Nguyen (Unterhaching) im Mehrkampf

Marcel Nguyen (Unterhaching) am Barren

Fabian Hambüchen (Wetzlar) am Reck

Nach 138 von 302 Entscheidungen behauptete das US-Team im Medaillenspiegel mit 26 Gold-, 13 Silber- und 15 Bronzemedaillen seinen knappen Vorsprung vor China (25-16-12). Rang drei festigten die Briten mit 14 Mal Gold, siebenmal Silber und achtmal Bronze. Die deutsche Mannschaft (5-10-6) rangiert weiter an Position sechs.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×