Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2011

14:32 Uhr

Deutschland gegen Kanada

Der Traum vom perfekten Start

Es ist soweit: Um 18 Uhr startet das deutsche Frauenteam gegen Kanada in die Heim-WM. Während Trainerin Silvia Neid „Kribbeln im Bauch“ spürt, hat Spielführerin Birgit Prinz ein bezeichnendes inneres Gefühl.

Den Auftaktsieg vor Augen: Birgit Prinz Quelle: dapd

Den Auftaktsieg vor Augen: Birgit Prinz

BerlinErst shoppen, dann siegen: Kurz vor dem WM-Auftakt stöberten die deutschen Fußballerinnen in den Berliner Boutiquen nach neuen Klamotten, am Sonntag wollen die Weltmeisterinnen ihr letztes Hemd für den ersten Erfolg auf dem Weg zur Titelverteidigung geben. „Wir wollen gut ins Spiel kommen, um die Zuschauer gleich hinter uns zu bringen. Ein Sieg zum Start wäre ganz wichtig“, sagte Bundestrainerin Silvia Neid vor dem Spiel gegen Kanada im ausverkauften Olympiastadion (18.00 Uhr/ARD).

Neid kündigte am Samstagnachmittag an, dass sie die letzte Ansprache vor der Partie einer Spielerin überlassen wird. „Es steht noch nicht fest, wer das machen wird. Das entscheide ich auf der Busfahrt zum Stadion und spreche dann mit derjenigen darüber. Die Spielerinnen sind jetzt schon lange zusammen. Sie finden gute und motivierende Worte. Das passt hervorragend“, erklärte die Trainerin: „Jetzt fängt das Kribbeln im Bauch an.“

Während Neid den Erfolg herbeisehnt, scheint der perfekte WM-Start für Spielführerin Birgit Prinz bereits vor dem Anpfiff Gewissheit zu sein. „Im Innern habe ich das Gefühl, dass es klappen wird“, sagte die 33 Jahre alte Rekord-Nationalspielerin, die ihre internationale Karriere mit dem WM-Sieg krönen und beenden möchte. „Ich hoffe, dieses Kanada-Spiel wird nicht mein letztes. Natürlich würde ich gerne mit dem WM-Pokal abtreten“, sagte Prinz, die mit 16 Jahren in einem Spiel gegen Kanada ihr Debüt im Deutschland-Trikot feierte. Im Hinblick auf die Startformation für die Partie vor der europäischen Rekordkulisse von 73.680 Zuschauern kann die zuletzt nicht mehr unumstrittene Prinz der Entscheidung von Neid mittlerweile gelassen entgegensehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×