Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2012

12:08 Uhr

DFB-Elf vor dem zweiten Vorrundenspiel

„Es wird sehr viel härter“

Fußball-Deutschland fiebert dem Duell gegen die Niederlande entgegen. Manager Bierhoff erwartet einen „harten Kampf“, Trainer Löw ein Duell „auf Augenhöhe“. Veränderungen in der Startelf wird es offenbar nicht geben.

Nächster deutscher EM-Gegner

„Für die Holländer ist es ein kleines Finale“

Nächster deutscher EM-Gegner: „Für die Holländer ist es ein kleines Finale“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DanzigTeammanager Oliver Bierhoff hat eindringlich davor gewarnt, die 3:0-Testspielgala im letzten Spiel gegen die Niederlande zum Maßstab für das brisante EM-Duell an diesem Mittwoch zu nehmen. „Wir wären verrückt zu glauben, dass das Spiel ähnlich laufen wird. Jetzt ist es eine Turniersituation. Es wird sehr viel härter werden“, erklärte Bierhoff am Dienstagmorgen in Danzig vor der Abreise der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in die Ukraine nach Charkow.

Die Anspannung im DFB-Lager ist auch nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Portugal weiterhin sehr groß. „Deutschland gegen Holland ist immer ein sehr emotionales und spannendes Spiel. Wir erwarten einen harten Kampf“, sagte Bierhoff voraus. Zudem wies er auf die „sehr hohen Temperaturen“ von tagsüber mehr als 30 Grad am Spielort hin.

Für die Holländer geht es nach der 0:1-Niederlage im ersten EM-Spiel gegen Dänemark praktisch schon um alles oder nichts. „Für sie ist es ein kleines Endspiel“, betonte Bierhoff, der Respekt vor dem Gegner um die Bundesligastars Arjen Robben und Klaas-Jan Huntelaar äußerte: „Wir wollen gewinnen, das ist ein hohes Ziel.“

Zur Aufstellung machte er keine Angaben. „Alle Spieler sind fit.“ Bundestrainer Joachim Löw könne auf alle 23 Profis zurückgreifen. „Jetzt sind wir mal gespannt, was er entscheidet“, meinte Bierhoff. Bei seinen bisherigen Turnieren als Chefcoach hatte Löw bei der EM 2008 und der WM 2010 jeweils auf die Siegerelf des ersten Spiels gesetzt. Allerdings wurde das zweite Gruppenspiel jeweils verloren. „Wir haben uns damit immer wieder in Schwierigkeiten gebracht“, erinnerte Bierhoff. Das will Löw im dritten Versuch unbedingt vermeiden.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.06.2012, 13:45 Uhr

DEn Holländern geht die die Düse sag ich euch. Huntelaar und van Persie sind beide bei Badstuber und Hummels gut aufgehoben. Gomez wird nach der allgemeinen Kritik an ihm hochmotiviert sein und 2 mal knipsen. Da die Holländer alles riskieren müssen wird unsere Dreierreihe Özil Poldi und Müller mehr Räume bekommen und sicher mehr chancen kreieren können. Wichtig wird noch sein wie sich schweini und khedira gegen van bommel und sneijder behaupten werden. denk aber das deutschland 2-0 gewinnen wird. einmal gomez einmal müller! Die bayern eben...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×