Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2014

20:31 Uhr

Eisschnelllauf

Zwillinge triumphieren über 500 Meter

Als zweites Zwillingspaar der Olympia-Geschichte haben die Mulder-Zwillinge in derselben Disziplin auf dem Podest gestanden. Michel sprintete zu Gold, sein Bruder Ronald zu Bronze. Der Deutsche Nico Ihle wurde achter.

Die Zwillinge Mulder. ap

Die Zwillinge Mulder.

SotschiDie Brüder Michel und Ronald Mulder haben am Montag in der Adler-Arena von Sotschi als zweites Zwillingspaar der Olympia-Geschichte Erfolge in derselben Disziplin gefeiert. Über 500 Meter der Eisschnellläufer gewann Michel Mulder die Goldmedaille, sein Zwilling Ronald lief zu Bronze.

Damit traten die Mulders in die Fußstapfen der Mahre-Brüder Phil und Steven, die 1984 bei den Winterspielen in Sarajevo Gold und Silber im alpinen Slalomlauf gewonnen hatten.


Mit 27 Jahren sind die Oranje-Eisschnellläufer die beiden jüngsten von insgesamt sechs Mulder-Brüdern. Alle Geschwister und die Eltern weilten beim ersten Sieg der Niederländer in der Olympia-Geschichte über 500 Meter in der Arena. „Meine Eltern waren ganz stolz, gleich zwei Söhne auf dem Podest zu feiern“, berichtete Ronald Mulder.

Jan Smeekens komplettierte den Dreifachtriumph der Niederländer. Grund zur Freude hatte auch der Deutsche Nico Ihle. Mit zwei Sturmläufen sorgte das Kraftpaket aus Chemnitz für die beste Olympia-Platzierung deutscher Eisschnellläufer über 500 Meter seit 1992. Sein achter Platz mit 70,10 Punkten (34,99 Sekunden + 35,11) sichert ihm sogar erstmal die A-Kader-Förderung. „Das ist der größte Tag in meiner Karriere. Top Ten hatte ich mir vorgenommen. Dass alles so gut geklappt hat, ist phantastisch“, sagte der Hüne überglücklich.


Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×