Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.06.2016

10:25 Uhr

DFB-Elf gegen Polen

Gelingt Deutschland der zweite Streich?

Die deutsche Elf ist gewarnt: Gegen Polen setzte es in der Qualifikation zur EM eine 0:2-Niederlage. Bei einem Sieg ist der Löw-Team der Gruppensieg aber nicht mehr zu nehmen. Brisant wird es auch beim Inselduell.

„Die Mannschaft“ feiert nach dem 2:0 gegen die Ukraine den Torschützen Bastian Schweinsteiger (l.). Reuters

Freude bei Schweini und Co.

„Die Mannschaft“ feiert nach dem 2:0 gegen die Ukraine den Torschützen Bastian Schweinsteiger (l.).

DüsseldorfEs bahnt sich eine Vorentscheidung an in der deutschen Vorrundengruppe C. Wenn am Donnerstagabend (21 Uhr)mit Deutschland und Polen in Saint-Denis die auf dem Papier stärksten Mannschaften aufeinandertreffen, ist der vorzeitige Einzug in die K.O.-Runde in greifbarer Nähe. Beide Teams starteten mit einem Sieg in das Turnier, beide Teams sind in der Offensive prächtig besetzt.

Man kennt sich noch aus der Qualifikation: In Warschau gewann Polen mit 2:0, in Frankfurt behielten die Deutschen mit 3:1 die Oberhand. Ist diesmal also alles offen? Deutschland hat in der Vergangenheit schon einige Gegner stark reden können – doch sie bleiben aus in dieser Partie Favorit. Nachdem es in der ersten Partie gegen die Ukraine noch einige Unstimmigkeiten in der Abwehr gab, hoffen die Fans auf eine durchweg sattelfeste Hintermannschaft.

Bereits drei Stunden zuvor begegnen sich die Ukraine und das Sensationsteam aus Nordirland in Lyon. In Lens wird derweil eine britische Invasion erwartet – die hoffentlich friedlich verläuft. Im Insel-Duell stehen sich ab 15 Uhr England und Wales gegenüber. Dieses brisante Duell dient gleichzeitig als Premiere für Dr. Felix Brych: Der deutsche EM-Schiedsrichter kommt zu seinem ersten Einsatz bei diesem Turnier.

Von

HB

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×