Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2011

13:56 Uhr

Frauen-WM

Das Kraken-Orakel kehrt zurück

VonBernd Matthies
Quelle:Tagesspiegel

Orakel-Oktopus Paul hat 2010 für Schlagzeilen gesorgt. „Sea Life“ schickt deshalb zur Frauen-WM gleich mehrere Nachfolger ins Renen um Deutschlands nächsten Fußballpropheten - natürlich auch weibliche Exemplare.

Die Statue von Krake Paul in Oberhausen. Folgt ihm Orphia nach? Quelle: dapd

Die Statue von Krake Paul in Oberhausen. Folgt ihm Orphia nach?

BerlinOphira fühlt sich ein wenig schlapp an diesem Nachmittag. Das Mittagessen rumort noch ein wenig in ihr herum, keiner kommt zum Spielen, und so zieht sie sich in ihre Lieblings-Amphore zurück, rollt die Fangarme zusammen und linst interessiert durch die Glasscheibe – ohne zu ahnen, dass das die Ruhe vor dem Sturm sein könnte. Denn Ophira, auf Hebräisch „Gold“, ist ausersehen, die Nachfolge des Kollegen Paul anzutreten, der sich im letzten Sommer weltweit einen Namen als Fußballprophet gemacht hat.

Auch die Krake Ophira bewohnt wie Paul ein Aquarium bei „Sea Life“, nur eben nicht in Oberhausen, sondern im Berliner DomAquarée an der Karl-Liebknecht-Straße.

Und sie muss, anders als die deutschen Fußballfrauen, noch eine Art Qualifikation durchlaufen, denn auch in den anderen sieben deutschen Sea-Life-Aquarien sind Kraken (Krakinnen?) angetreten, um sich beim Vorhersagen der Ergebnisse zu beweisen.

Das Prinzip kennen wir von Paul. Oben im Aquarium hängt ein Acrylglaskasten mit zwei transparenten Röhren, die durch Scheiben verschlossen sind. In beide gibt Tierpfleger Martin Hansel etwas Futter, macht die Klappen zu und ordnet jeder der beiden Röhren eine Fußballmannschaft zu. Paul, so will es die Legende, angelte sich das Futter immer aus der Öffnung, die dem späteren Sieger gehörte – und wurde weltberühmt. Doch längst ist er in den ewigen Fanggründen, und nun muss der Nachwuchs ran zum Hellsehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×