Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2014

14:01 Uhr

+++ Liveblog zur CL-Auslosung +++

Dortmund gegen Real, Bayern trifft auf ManUnited

Die Viertelfinal-Duelle der Champions League sind ausgelost. Der BVB hat mit Real Madrid ein Hammerlos gezogen. Bayern muss gegen Manchester United antreten. Alle Begegnungen zum Nachlesen im Liveblog.

Die Viertelfinalbegegnungen der Champions League werden in Nyon ausgelost. dpa

Die Viertelfinalbegegnungen der Champions League werden in Nyon ausgelost.

Nyon/DüsseldorfHeute sind in Nyon die Viertelfinals der Champions League ausgelost worden. Mit dem FC Bayern München und Borussia Dortmund sind gleich zwei deutsche Teams unter den besten acht Mannschaften in Europa vertreten. Während die Dortmunder ein Hammerlos gezogen haben, stehen die Bayern vor einer lösbaren Aufgabe. Verfolgen Sie die Reaktionen in unserem Liveblog.

Auslosung und Spielplan

1. Viertelfinale

FC Barcelona - Atlético Madrid (1. und 9. April, 20.45 Uhr)

2. Viertelfinale

Real Madrid - Borussia Dortmund (2. und 8. April, 20.45 Uhr)

3. Viertelfinale

Paris St. Germain - FC Chelsea (2. und 8. April, 20.45 Uhr)

4. Viertelfinale

Manchester United - FC Bayern München (1. und 9. April, 20.45 Uhr)

+++ Rummenigge setzt auf das Heimrecht im Rückspiel +++

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge begrüßt die Tatsache, dass der FC Bayern München gegen Manchester United erst im Rückspiel im eigenen Stadion aufläuft: „Wir haben vor ein paar Jahren gegen sie gespielt im Viertelfinale und sind durch das legendäre Tor von Arjen Robben weitergekommen. Das habe ich noch gut in Erinnerung. In der Liga hat Manchester gewisse Probleme. Sie richten den Fokus extrem auf die Champions League. Ich spiele immer lieber zuerst auswärts, weil du dann mit 70.000 Zuschauern im Rücken im Rückspiel noch etwas korrigieren kannst.“

+++ Zorc hofft auf Angstgegner-Syndrom +++

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hofft darauf, dass sich die 1:4-Schmach des vergangenen Halbfinales gegen Dortmund in den Köpfen der Real-Spieler festgesetzt hat: „Madrid ist im Vergleich zur letzten Saison noch stärker geworden, auch personell. Aber vielleicht sind in den Hinterköpfen der Spieler noch die Duelle in der vergangenen Saison.“

+++ Bayern München muss bei Manchester United ran +++

Der deutsche Rekordmeister muss beim Tabellensiebten der englischen Premier League antreten. Der FC Bayern kann mit dem Los leben, denn Manchester United ist gegen Olympiakos Piräus nur mit Ach und Krach ins Viertelfinale eingezogen (0:2, 3:0). Philipp Lahm gab sich respektvoll, aber die Rollenverteilung ist vor dem Spiel klar: „Manchester ist eine große Mannschaft, obwohl sie Probleme haben. Wir dürfen uns von Platzierungen in der Liga nicht blenden lassen. Wir sind aber der Favorit“, so Lahm. Thomas Müller warnt ebenfalls davor, die mäßigen Liga-Leistungen von ManU überzubewerten: „Die Champions League ist ein ganz anderer Wettbewerb.“ Bayern-Sportchef Matthias Sammer bezeichnete das Los als „machbar, aber gefährlich.“ Die Bayern haben den Vorteil, dass sie das Rückspiel zu Hause bestreiten können.

+++ Paris spielt gegen den FC Chelsea +++

Scheich-Klub gegen Oligarchen-Team: Paris St. Germain kann gegen den englischen Tabellenführer FC Chelsea unter Beweis stellen, ob die Mannschaft in dieser Saison zu Höherem fähig ist. PSG-Superstar Zlatan Ibrahimovic ist in der Form seines Lebens und könnte sich über einen Millionen-Bonus im Falle eines Champions-League-Sieges freuen. Man darf gespannt sein, wessen Geld mehr Tore schießt.

+++ Real Madrid trifft auf Borussia Dortmund +++

„Abwechslung klingt anders, aber wir nehmen es so wie es ist und freuen uns drauf“, reagierte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke auf die Auslosung. Im Gegensatz zu Bayern München haben die Dortmunder ein hammerhartes Los erwischt, denn der spanische Tabellenführer ist in Topform und hat Schalke im Achtelfinale mit 9:2 nach Hin- und Rückspiel demontiert. Zwar konnte sich der BVB vergangenes Jahr im Halbfinale der Champions League überraschend gegen Real Madrid durchsetzen, doch die Ausgangsbedingungen waren andere: „Wir haben die Hälfte der Mannschaft aus dem vergangenen Jahr nicht dabei, das ist der Unterschied. Aber Lewandowski ist im Rückspiel dabei, wenn er dann wieder vier Tore macht, dann haben wir eine Chance“, witzelte Watzke. Ein bisschen beneidet er die Bayern für ihr vergleichsweise machbares Los: „ManU ist für Bayern ein sehr gutes Los“, sagte der BVB-Chef. Finalträume schmetterte Watzke mit dem Satz „Wir spinnen nicht“ ab. Immerhin findet das Rückspiel im Dortmunder Signal-Iduna-Park statt. Vielleicht dreht Lewandowski vor heimischer Kulisse tatsächlich noch einmal auf.

+++ FC Barcelona spielt zu Hause gegen Atlético Madrid +++

Ein spanisches Duell galt im Vorfeld bereits auf Grund der schieren Fülle an spanischen Teams im Viertelfinale als sehr wahrscheinlich. Am Ende kam zwar nicht das Clasico gegen Real zustande, aber stattdessen müssen sich die Katalanen wieder mit der knallharten Defensive von Atlético auseinandersetzen. Bestimmt kein Wunschgegner aus Sicht von Barcelona.

+++ Luís Figo macht die Losfee +++

Der portugiesische Ex-Nationalspieler Luís Figo wird die Kugeln aus dem Lostopf holen. Der erstgezogene Klub hat im Hinspiel Heimrecht.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

21.03.2014, 12:51 Uhr

Yeah, BVB wieder gegen Real! Mir egal, wie viele Verletzte die Dortmunder haben, ich bin mir sicher, dass Kloppo sich was einfallen lassen wird. Bei einem Voting, dass ich gerade gefunden habe und welches das Match aufgreift, kann man bereits sehen, dass fast alle an einen BVB-Sieg glauben. Siehe hier: http://bit.ly/BVB-Real

Account gelöscht!

21.03.2014, 13:41 Uhr

"Murks" ist genau die richtige Bezeichnung für diesen tollen Kommentar.
Demnächst sollten Sie besser die Seite von Biene Maja zutexten!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×