Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2006

11:39 Uhr

1. FC Köln

Trainingslager ohne "Poldi"

Neuer Trainer, neuer Ehrgeiz, eigentlich soll die Vorbereitung des um den Klassenerhalt kämpfenden 1. FC Köln jetzt richtig losgehen, da fällt Zugpferd Lukas Podolski aus. Für den Rest der Mannschaft geht es am Samstag nach Portimao. Hier entscheidet sich, wer in der Rückrunde zum Kader gehört.

Nationalstürmer Lukas Podolski. Foto: dpa Quelle: dpa

Nationalstürmer Lukas Podolski. Foto: dpa

HB KÖLN. Zwei Wochen vor dem Rückrundenstart in der Fußball- Bundesliga beim FSV Mainz 05 bangt der vom Abstieg bedrohte 1. FC Köln um Nationalstürmer Lukas Podolski. Der 20-Jährige kann an diesem Samstag wegen Kniebeschwerden nicht mit in das Trainingslager nach Portimao fliegen. Das teilte der FC am Freitag mit. Podolski musste am Tag davor ein individuelles Lauftraining abbrechen und sich ärztlich untersuchen lassen. Es könnte sich um eine bakterielle Reizung handeln, die nicht von der Trainingsbelastung herrührt. Sollte rechtzeitig Besserung eintreten, will Podolski ins Trainingslager nachkommen.

Dagegen wird Nationalverteidiger Lukas Sinkiewicz die Reise nach Portugal trotz seiner Achillessehnenprobleme antreten. Auch die beim FC vor der Verpflichtung stehenden Profis Marco Streller und Boris Zivkovic vom VfB Stuttgart sowie der Brasilianer Evanilson werden in Portugal erwartet. Dort will der neue Chefcoach Hanspeter Latour bis zum 21. Januar die Idealbesetzung für die zweite Saisonhälfte herausfiltern. „Wir haben im Moment einen recht großen Kader, den ich auf 22, maximal 24 Spieler reduzieren werde“, kündigte er an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×