Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2015

20:23 Uhr

16. Bundesliga-Spieltag

Bayern ist Herbstmeister, Leverkusen verhaut Gladbach

Die Bayern sind zum fünften Mal in Folge Herbstmeister der Bundesliga. Gegen Ingolstadt taten sie sich aber unerwartet schwer. Andre Schubert verlor sein erstes Bundesligaspiel – und wie. Die Spiele im Überblick.

Mit seinem Treffer brachte Robert Lewandowski die Bayern gegen Ingolstadt auf die Siegerstraße. AFP

Jubel bei den Bayern

Mit seinem Treffer brachte Robert Lewandowski die Bayern gegen Ingolstadt auf die Siegerstraße.

BerlinDer FC Bayern ist zum fünften Mal hintereinander Herbstmeister in der Fußball-Bundesliga. Beim Sieg gegen den FC Ingolstadt überzeugen die Münchner am Samstag allerdings nicht vollends. Huub Stevens feiert nach Wochen des Wartens den ersten Dreier mit 1899 Hoffenheim. Tags zuvor war der schwer kriselnde VfB Stuttgart nicht über ein torloses Remis bei Mainz 05 hinausgekommen. Die Schwaben rutschen deshalb auf den letzten Tabellenplatz ab. Die Samstagsspiele des 16. Spieltages im Überblick:

Bayern München - FC Ingolstadt 2:0 (0:0)
Ohne die verletzten Medhi Benatia und Franck Ribéry sowie dem weiter nicht einsatzbereiten Arjen Robben taten sich die Bayern erstaunlich schwer. Mit einem unbekümmerten und mutigen Auftritt hielten die Ingolstädter im bayerischen Derby gegen die Startruppe lange prima dagegen. Mehr noch: Bei Riesenchancen von Stefan Lex (42./57. Minute) und Lukas Hinterseer (43.) musste Nationaltorwart Manuel Neuer alles aufbieten, um die Bayern vor einem Rückstand zu bewahren. Doch dann trafen die Münchner: Robert Lewandowski (65.) und Kapitän Philipp Lahm (75.) sicherten dem FCB den 14. Saisonsieg und vorzeitig die Herbstmeisterschaft.

VfL Wolfsburg - Hamburger SV 1:1 (0:1)
Ein peinlicher Schnitzer von Dante brachte die Gastgeber früh ins Hintertreffen. 20 Meter vor dem Tor ließ sich der Brasilianer den Ball als letzter Mann von Pierre-Michel Lasogga abluchsen. Keeper Diego Benaglio konnte den Schuss des Stürmers noch parieren, im Nachsetzen traf Nicolai Müller aber zur HSV-Führung (21.). Wenige Tage nach dem ersten Wolfsburger Champions-League-Achtelfinaleinzug überhaupt blieb vieles Stückwerk im VfL-Spiel. Eine der wenigen schönen Kombinationen verwertete Maximilian Arnold (78.) zum 1:1.

Werder Bremen - 1. FC Köln 1:1 (1:0)
Die Bremer Hoffnungen auf den zweiten Heimsieg der Saison zerschlugen sich. Obwohl Jannik Vestergaard das Team von Trainer Viktor Skripnik schon nach vier Minuten in Front brachte. Der frühere Kölner Anthony Ujah hätte vom Elfmeterpunkt sieben Minuten vor der Pause erhöhen können - doch Keeper Timo Horn ahnte das Eck und parierte. Die Quittung: Köln kam durch Dusan Svento (79.) zurück.

Die Bayern-Trainer seit der Jahrtausendwende

Ottmar Hitzfeld

Juli 1998 - Juni 2004, Februar 2007 - Juni 2008: Der Schweizer holte mit Borussia Dortmund zwei Meisterschaften, gewann Champions League und Weltpokal – und wechselte dann zu Bayern München, wo er noch erfolgreicher wurde: Neben Champions League und Weltpokal gewannen die Bayern unter Hitzfeld viermal die deutsche Meisterschaft und zweimal den DFB-Pokal.

Felix Magath

Juli 2004 - Januar 2007: Als erster deutscher Verein gelang dem FC Bayern unter Felix Magath die Wiederholung des Doubles aus Meisterschaft und DFB-Pokal. Nach einem enttäuschenden halben Jahr darauf und dem Abgang von Michael Ballack wurde er entlassen und noch einmal durch Ottmar Hitzfeld ersetz.

Jürgen Klinsmann

Juli 2008 - April 2009: Die Verpflichtung des ehemaligen Bundestrainers war wohl das größte Missverständnis in der jüngeren Vereinsgeschichte. Spätestens nach einer Demütigung durch den FC Barcelona musste Klinsmann den Hut nehmen.

Louis van Gaal

Juli 2009 - April 2011: Der Niederländer wurde für seinen autoritären Führungsstil kritisiert und für seinen Enthusiasmus als „Feierbiest“ geliebt: Er gewann zweimal die Meisterschaft und den DFB-Pokal und gelangte mit seinem Team ins Endspiel der Königsklasse. Doch richtig warm wurden die Funktionäre mit ihm nie. Dortmund gewann 2011 die Meisterschaft und van Gaal musste gehen.

Andries Jonker

April 2011 - Juni 2011: Der Niederländer war nach van Gaals Weggang als Interimstrainer tätig.

Jupp Heynckes

April 2009 - Juni 2009, Juli 2011 - Juni 2013: Das Gladbacher Urgestein übernahm für kurze Zeit nach dem Rauswurf von Jürgen Klinsmann und kehrte 2011 noch einmal zurück um den größten Erfolg der Vereinsgeschichte, das Triple, zu holen.

Pep Guardiola

Seit Juli 2013: Die Verpflichtung des ersten spanischen Trainers in der Bundesliga war eine riesige Sensation. Mit dem FC Barcelona gewann er in vier Jahren 14 Titel. Mit dem FC Bayern hat er bis heute kein einziges Bundesligaspiel verloren.

1899 Hoffenheim - Hannover 96 1:0 (1:0)
Im sechsten Spiel gab's für Hoffenheims Trainer Huub Stevens den ersehnten ersten Sieg, der zugleich für neue Hoffnung im Abstiegskampf sorgt. Dabei war das Teams des Niederländers keineswegs überlegen. Hannover agierte zielstrebiger und kombinationssicherer, vergab aber beste Chancen. So blieb der Kopfballtreffer von Hoffenheims Jonathan Schmid (30.) das einzige Tor des Tages.

Darmstadt 98 - Hertha BSC 0:4 (0:2)
Viele Spitzenteams hatten in Darmstadt schon Punkte gelassen - nicht so die aufstrebenden Berliner. Schon zur Pause war dank der Treffer von Vedad Ibisevic (12.) und Marvin Plattenhardt (26.) alles klar. Nach einer starken halben Stunde ließen die Herthaner etwas nach - Darmstadt kam zu Chancen, machte aber nichts draus. Stattdessen legten Ibisevic (50.) und Salomon Kalou (77.) für Berlin noch nach.

Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 5:0 (1:0)

Bisher war Gladbachs neuer Trainer Andre Schubert in der Bundesliga noch ohne Niederlage, das änderte sich am 16. Spieltag – und wie. Bayer Leverkusen nahm die Fohlen nach allen Regeln der Kunst auseinander. Zwei Mal Stefan Kießling (30./66.) und Chicharito (63./75./76.) sorgten für eine Lehrstunden für die Gladbacher.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×