Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2014

18:00 Uhr

2:0 in Frankfurt

Bayer Leverkusen hat sein Ziel fast erreicht

Quelle:SID

Bayer Leverkusen hat das große Ziel Champions-League-Qualifikation fast erreicht. Durch einen lockeren Erfolg in Frankfurt verteidigte die Werkself den begehrten Tabellenplatz 4. Doch es ist sogar noch mehr möglich.

Der Leverkusener Emre Can (li.) duelliert sich mit dem Frankfurter Bastian Oczipka. dpa

Der Leverkusener Emre Can (li.) duelliert sich mit dem Frankfurter Bastian Oczipka.

FrankfurtGonzalo Castro und Emre Can haben das Tor zur Champions League für Bayer Leverkusen weit aufgestoßen. Am vorletzten Spieltag der Fußball-Bundesliga gewann die Werkself 2:0 (2:0) bei Eintracht Frankfurt, behauptete damit Qualifikationsplatz vier und darf auch noch auf den dritten Platz von Schalke 04 schielen, der zum direkten Einzug in die Königsklasse berechtigt.

Die Tore von Castro (27.) und Can (36.) könnte für Bayer deshalb am Ende 20 Millionen Euro wert sein – allerdings wartet am kommenden Wochenende noch das Endspiel gegen Werder Bremen auf das Team von Interimstrainer Sascha Lewandowski, der im Sommer von Roger Schmidt (RB Salzburg) abgelöst wird, um den pikanterweise auch die Eintracht geworben hatte.

Am Main, wo es nach dem bereits perfekten Klassenerhalt quasi um nichts mehr geht, wurde nach der Absage des früheren Paderborners bislang noch kein Nachfolger für den scheidenden Coach Armin Veh vorgestellt. Ausschlaggebend für Schmidts Wechsel nach Leverkusen war wohl vor allem die Aussicht, in der kommenden Saison in der Königsklasse trainieren zu dürfen.

Vor 51.000 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter Arena versuchten die Gäste gleich in der Anfangsphase, die Hausherren unter Druck zu setzen. Viel mehr als ein paar ungefährliche Distanzschüsse wie der von Castro (6.) brachten die Leverkusener Bemühungen aber lange nicht ein. Im Angriff machte sich zu Beginn durchaus das Fehlen von Stürmer Stefan Kießling bemerkbar, der wegen eines Muskelfaserrisses erstmals seit dem 11. Dezember 2010 und seit 118 Spieltagen eine Bundesliga-Partie verpasste.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×