Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2006

13:38 Uhr

2,3-Millionen-Euro-Vertrag

Klaus Toppmöller wird neuer Trainer von Georgien

Nach einem Jahr Trainerpause kleidet sich Klaus Toppmöller am 1. Februar in sein neues Amt. Sein Schüler ist die georgische 11, die er vom Franzosen Alain Giresse übernimmt.

Klaus Toppmöller dirigiert bald die georgische National-11. Foto: dpa

Klaus Toppmöller dirigiert bald die georgische National-11. Foto: dpa

HB TIFLIS. Klaus Toppmöller hat einen mit 2,3 Millionen Euro dotierten Vertrag als Trainer der georgischen Nationalmannschaft unterschrieben. Nach Angaben von Verbandschef Nodar Achalkazi vom Montag wird sich der Zwei-Jahres-Vertrag um weitere 24 Monate verlängern, falls Georgien die Qualifikation für die Fußball- Europameisterschaft 2008 schaffen sollte.

Toppmöller war seit dem Ende seines Engagements beim Bundesligisten Hamburger SV im Oktober 2004 ohne Beschäftigung. In Georgien tritt er die Nachfolge des Franzosen Alain Giresse an, der nach der verpassten WM-Qualifikation entlassen worden war.

Für den 54-Jährigen ist es nach den Engagements beim SSV Ulm 1846, bei Waldhof Mannheim, Eintracht Frankfurt, beim VfL Bochum, beim 1. FC Saarbrücken, Bayer Leverkusen und in Hamburg die erste Station als Trainer einer Nationalauswahl. Toppmöllers Tätigkeit in Georgien beginnt offiziell am 1. Februar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×