Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2011

22:29 Uhr

79. Rhein-Derby

Gladbach stürmt in Köln an die Tabellenspitze

VonThorsten Giersch

Nach 26 Jahren führt Borussia Mönchengladbach - zumindest vorläufig - wieder die Tabelle der Bundesliga in einem fortgeschrittenen Saisonverlauf an. Und das ausgerechnet durch einen 3:0-Sieg beim Erzrivalen in Köln.

KölnFast auf den Tag genau vor 26 Jahren stand Borussia Mönchengladbach zum letzten Mal zu einem derart fortgeschrittenen Saisonverlauf auf Platz eins der Bundesliga-Tabelle. Und nun gelang der große Coup ausgerechnet beim Erzfeind in Köln. Die „Fohlen“ gewann beim Erzfeind 3:0 und stehen damit zumindest bis Samstag auf Rang eins.

Gemessen an den Ergebnissen der Vorsaison schien die Aufgabe für Gladbach leicht lösbar: 4:0 siegte Gladbach hier, 5:1 daheim. Doch nicht nur die Statistik sprach vor dem Anpfiff gegen den FC: Das letzte Pflichtspiel liegt bereits drei Wochen zurück, nachdem der FC wegen des des Suizidversuchs von Schiedsrichter Babak Rafati am Samstag ungewollt spielfrei hatte. Die Gladbacher fertigten vor einer Woche Werder Bremen 5:0 ab.

Während die Borussen in Bestbesetzung antraten und Bobadilla sowie der wiedergenesene de Camargo sogar nur auf der Bank Platz nahmen, fehlten den Gastgebern zahlreiche Akteure: Henrique Sereno, Martin Lanig (beide gesperrt), Ammar Jemal (Faserriss), Milivoje Novakovic (Hüfte), Andrezinho (Innenbandriss) und Adil Chihi (Kreuzbandriss) konnten nicht mitwirken.

Entsprechend begannen die Gäste druckvoll: Reus prüfte nach nur einer Minute FC-Keeper Rensing. Doch der parierte sicher wie auch bei der engen Szene direkt danach. Apropos Reus: Im Hinblick auf den seit Wochen überragend spielenden Jungnationalspieler hatte Kölns Trainer Stale Solbakken vor dem Spiel gesagt: „McKenna muss schnelle Füße haben.“ So oder so: Reus musste nach wenigen Minuten wegen einer Fußverletzung behandelt werden, spielte aber stark humpelnd weiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×