Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2006

18:05 Uhr

Ankündigung bei Fifa-Besuch

Annan kommt wahrscheinlich zur WM nach Deutschland

Offen ließ der aus Ghana stammende Uno-Generalsekretär, welche Begegnung er im Stadion anschauen möchte. Die Nationalmannschaft des afrikanischen Landes hat sich erstmals für eine WM qualifiziert.

Fußballinteressiert dpa

Kofi Annan erwägt einen Deutschlandbesuch während der Fußball-WM.

dpa ZÜRICH. UN-Generalsekretär Kofi Annan kommt wahrscheinlich zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Deutschland. "Ich denke wirklich ernsthaft daran, ich würde sehr gern dabei sein", sagte er in Zürich bei einem Besuch der Zentrale des Weltverbandes (Fifa).

Offen ließ der aus Ghana stammende Annan, welche Begegnung er im Stadion anschauen möchte. Die Nationalmannschaft des afrikanischen Landes hat sich erstmals für eine WM qualifiziert. Annan hat in seiner Jugend selbst Fußball gespielt.

Annan hatte als erster Uno-Generalsekretär den Sitz der Fifa besucht. Bei den Gesprächen mit Fifa-Präsident Joseph Blatter ging es unter anderem um die enge Zusammenarbeit beider Organisationen bei humanitären Projekten in Entwicklungsländern sowie bei sportlichen Ereignissen.

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen erzählte, dass er in seiner Kindheit und als Student selbst aktiver Fußballer war - als Mittelstürmer oder Rechtsaußen. Zum Thema Frauenfußball meinte Annan, das Spiel sei manchmal schöner anzuschauen als Männerfußball. "Hoffentlich werden die Profi-Spielerinnen bald so viel verdienen wie die Männer", meinte er, denn sie seien unterbezahlt.

Annan und Blatter sprachen auch über die Fußball-WM 2010 in Südafrika. Der Uno-Generalsekretär äußerte die Hoffnung, dass das Turnier die Entwicklung des Sports in Afrika einen großen Schritt voranbringe. Dann müssten afrikanische Spitzensportler nicht mehr ihren Kontinent verlassen, um anderswo Karriere zu machen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×