Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2017

14:23 Uhr

Anthony Modeste

DFB ermittelt gegen Kölner Stürmer

Der DFB verdächtigt den Kölner Stürmer Anthony Modeste, dem Darmstädter Spieler Aytac Sulu am 18. Spieltag absichtlich ins Gesicht geschlagen zu haben. Der Schiedsrichter will die Szene nicht gesehen haben.

Der DFB hat Ermittlungen gegen den Kölner Stürmer eingeleitet. Er wird verdächtigt, einem Spieler von Darmstadt absichtlich ins Gesicht geschlagen zu haben. AP

Anthony Modeste

Der DFB hat Ermittlungen gegen den Kölner Stürmer eingeleitet. Er wird verdächtigt, einem Spieler von Darmstadt absichtlich ins Gesicht geschlagen zu haben.

FrankfurtDer DFB-Kontrollausschuss hat ein Ermittlungsverfahren gegen Anthony Modeste vom 1. FC Köln eingeleitet. Der Stürmer stehe unter Verdacht, sich im Bundesligaspiel zwischen Darmstadt 98 und dem 1. FC Köln am Samstag mit einer Tätlichkeit eines krass sportwidrigen Verhaltens schuldig gemacht zu haben, teilte der Deutsche Fußball-Bund am Montag mit.

Modeste werde verdächtigt, dem Darmstädter Mannschaftskapitän Aytac Sulu in der 38. Minute absichtlich mit der rechten Hand ins Gesicht geschlagen zu haben. Schiedsrichter Robert Kampka habe auf Nachfrage erklärt, diese Szene nicht gesehen zu haben.

Deshalb ermittelt der Kontrollausschuss. Das Gremium hat Modeste und Sulu zu Stellungnahmen aufgefordert. Wenn diese vorliegen, soll über den Fortgang des Verfahrens entschieden werden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×